Freitag, 7. Oktober 2011

Das Ende einer Psycho-Sekte

Reisekataloge von Spezialreiseveranstaltern mit Reiseangeboten aus den Niederlanden hier kostenlos anfordern.



Jetzt 107 Seiten

Das ist die sensationellste Preissenkung auf dem Buchmarkt: "Therapeutische Gemeinschaft Wilschenbruch - oder Familienorientierte Drogentherapie?" kostet nicht mehr 251 000 Euro, sondern 10 Euro.

Zum Buch






Sprachmüll
Von hochstapelnden Verbalakrobaten

Staatsanwaltschaft
Ermittelt gegen Stachowske

Ein Lügenbold
Setzt Hoffnungen in Lügenbold aus Burgdorf

Erschreckend
Keine Wegweiser aus der Abhängigkeit

Ich sprüh´s
...auf jede Wand

Sommersonne
Stimmt, so wird das nichts

Kein A. S....
...im Ärmel

Keine Gegenwehr
Stachowske stellt Behauptung nicht wieder auf


Was nun?
Jugendhilfe Lüneburg am Scheideweg

Die Zeiten ändern sich?
Jana besucht endlich die Schule

Die Löschung
Zwei im Gleichschritt

Wieder verliert er
Bruchlandung auch bei Staatsanwaltschaft

Stachowske klagt
Gegen fristlose Kündigung
Kammerverhandlung verschoben

5. Juli 2011
Ruthard Stachowske ist entlassen worden!
Das Ende eines Sonnenkönigs

No victory, Ruthard
Now and ever
30. September 2011, 12.30 Uhr, Hamburger Landgericht, mündliche Verhandlung

Kommentare:

  1. Hallo Herr Tjaden, wissen Sie eigentlich, wie lange der Zustand in der TG Wilschenbruch noch anhalten wird? Ich habe solch eine Wut im Bauch auf die Einrichtung, alle Mitarbeiter, vor allem möchtegerne mitarbeiter, Wahnsinn!
    Herr Tjaden, wann kann man Sie eigentlich am Besten telefonisch erreichen?

    AntwortenLöschen
  2. Neuer Name - altes Team,
    oder junger Wein in alten Schläuchen?

    Die Jugendhilfe Lüneburg GgmbH nennt sich jetzt
    SUCHT UND JUGENDHILFE GgmbH

    wird auch nichts nützen

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt echt Menschen in der TG W, die ich abgrundtief hasse, soviel Tragik, Angst etc. habe ich noch nie erlebt,
    und unqualifizierte Mitarbeiter, egal in welchen Bereichen, machen die Klienten und Mütter zur Sau. Und das macht die Rentenversicherung mit? UNFASSBAR

    AntwortenLöschen
  4. sabrina ringermuth17. September 2011 um 15:24

    ich hoffe es hat ein ende bald ich bin froh das ich da abgehauen bin mit meiner tochter aber sie haben mich sehr verändert es war einfach zu viel für mich da und ich traume heute noch davon

    AntwortenLöschen