Sonntag, 12. Januar 2014

Bitte um Mithilfe
















Wie gestern bereits in den Familiensteller-Abendnachrichten gemeldet, ist an der Nordsee ein Hund aufgegriffen worden, der gut informierten Kreisen zufolge zuvor die Therapeutische Gemeinschaft Wilschenbruch der Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg (SuHiLü) besucht haben soll. Sein Fell steht ihm immer noch zu Berge, er geht weiter auf zwei Pfoten.

Ein Ehepaar aus dem Raum Lüneburg kümmert sich liebevoll um den Ausreißer, obwohl der Ehemann seit geraumer Zeit von der Kinderporno-Industrie verfolgt wird. Die Erkenntnisse, die dieser Wissenschaftler mit großem Erfolg an Kindern und Eltern erprobt hat, zeitigen bei diesem Hund lediglich weitere negative Folgen. Wenn das Telefon klingelt, hebt er den Hörer ab und legt sofort wieder auf. Zu nächtlicher Stunde verschickt er anonyme Schreiben, in denen er andere Hunde schlimmer Dinge bezichtigt. Außerdem hat er bereits wichtige Dokumente gestohlen und ins Netz gestellt.

Auch die Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg will sich ab Montag um diesen Hund kümmern. Aus Hannover reist Geschäftsführer Serdar Saris an, der auf ungewöhnlichem Wege von dem Schicksal dieses Hundes erfahren hat. Bei einem Spaziergang am Maschsee landete eine Brieftaube auf seiner linken Schulter. Aus einer systemisch einwandfreien Hülse zog Serdar Saris eine Botschaft der Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg mit einer kurzen Schilderung der Vorkommnisse. Telefonisch oder anders erreichbar ist dieser Geschäftsführer schon lange nicht mehr. Gegenüber den Familiensteller-Morgennachrichten hat Serdar Saris eine kurze Stellungnahme abgegeben: "Für die völlige Genesung dieses Hundes muss ein neues Konzept her." Für Montag kündigt er ein Gespräch mit dem Tierschutzverein an, der die Kosten für die Therapie übernehmen müsse.

Bislang hat der Hund auf keinen Namen reagiert, unruhig wird er, wenn in einem Gespräch von "Isolation", "Verleumdung", "Tränen", "Trennung", "Krankheit" und "Gefahr" die Rede ist. Diese Begriffe scheint er in der Therapeutischen Gemeinschaft Wilschenbruch aufgeschnappt zu haben. Damit dieses Problem nicht noch größer wird, bittet die Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg die Hörerinnen und Hörer der Familiensteller-Nachrichten um Vorschläge für einen Hundenamen, die dieser Vierbeiner keinesfalls mit der Einrichtung in Verbindung bringen darf. Auf "Wahrheit", "Anstand" und "Offenheit" reagiert er allerdings nicht.

Wie also würden Sie diesen Hund nennen?

In der Zwischenzeit will die Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg weiter alles dafür tun, dass die Familiensteller-Nachrichten eine immer größere Verbreitung finden. Die ersten Erfolge gibt es bereits...

Sogar auf http://3eins3null3.blogspot.com und auf http://heinzpetertjaden.wordpress.com verbreiten sie sich immer schneller.

Bitte um Mithilfe (II): Jagdterrier Mike Tjaden überwacht Umfrage

Kommentare:

  1. da serdar saris fraktionschef der grünen in der region hannover war, schlage ich greendog vor.

    AntwortenLöschen
  2. ist das nicht eine hündin? dann würde doch heidrun passen. die hat es doch mit energiefeldern...

    AntwortenLöschen
  3. st. nimmt in seinem institut auch gutscheine entgegen. dafür bekommt man eine ermäßigung von 50 prozent. außer für tierfutter? ich würde den hund deswegen nach diesem baumarkt benennen.

    AntwortenLöschen
  4. Man könnte ihn auch Stachi nennen.

    AntwortenLöschen
  5. das würde für die suhilü aber teuer werden. denn ich besitze für stachi die namensrechte. jedes mal, wenn der hund gerufen wird, müsste die suhilü an mich zahlen :-)

    AntwortenLöschen
  6. bedacht werden muss auch, wenn der hund stachi heißen würde, würde der sofort behaupten, er verstünde etwas von hundekörbchen stellen, leckerligestaltung,keinfuttertraumatherapie und das alles nach der hrg-norm. hrg = hund reagiert größenwahnsinnig...

    AntwortenLöschen
  7. ihr könnt den hund doch nicht stachi nennen. es reicht doch schon, wenn ein großer wissenschaftler daran glaubt, dass in der krimiserie "tatort" alles wahr ist...das ist doch wirklich schon schlimm genug. ich schlage wilschi vor.

    AntwortenLöschen
  8. eine facebook-userin, die den laden kennt, schlägt den namen i saw vor.

    AntwortenLöschen
  9. Vielleicht ist der ja derjenige der seit neustem die Autos von TG-Mitarbeitern zerkratzt. "Kratzi"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. einen ähnlichen vorschlag habe ich per facebook bekommen. der vorschlag ergibt sich aus lackzerkratzer, die abkürzung soll lackie heißen.

      Löschen
  10. Mein Mann schlägt "Windhund" vor. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kein schlechter vorschlag. aber irgendwann stehen diesem hund die fellhaare nicht mehr zu berge. dann würde der name möglicherweise nicht mehr passen. außerdem suchen wir einen namen für einen hund und nicht für einen großen wissenschaftler :-)

      Löschen
  11. der ist ja nicht gemeint, sonst wäre das eine gar erschrökliche Beleidigung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist wohl wahr. und zwar für jeden windhund. außerdem sind das sehr sensible tiere...

      Löschen
  12. aber nur für sich selbst. :-)

    AntwortenLöschen
  13. weiterer vorschlag bei facebook: lünie. ganz entschieden muss ich das gerücht zurückweisen, dass serdar saris vom paritätischen in uelzen die übernahme der hundesteuer verlangt...

    AntwortenLöschen
  14. ich bin für norbert. diesen vornamen hatte kein teammitglied.

    AntwortenLöschen
  15. sido,bushido.....I called him agro....thats nice!!!

    AntwortenLöschen
  16. Nennt ihn "Empatie", sich fühlen wie die Klienten der TGW

    AntwortenLöschen
  17. Arnhildchen...Sobotchen...

    AntwortenLöschen
  18. der suhilü-hund gratuliert einer ex-tg-klientin zur bestandenen führerscheinprüfung :-)

    AntwortenLöschen
  19. wenn die abstimmung weiter so läuft, heißt der hund heidrun kratzi. er müsste dann aber heidrun klopfi heißen :-) h.

    AntwortenLöschen