Mittwoch, 15. Mai 2013

Der verleumdet mich auch

Dieses Einschreiben hat Serdar Saris von der Step gGmbH
Hannover zurückgehen lassen. Ich schalte deswegen die
Staatsanwaltschaft von Lüneburg ein. Mehr hier

 

















Hamburger Landgericht hat mich verurteilt
Diese Gegendarstellung muss ich veröffentlichen
Hier lesen

Ein Jagdterrier namens Mike Tjaden

Die Verbündeten von Stachowske versuchen geradezu verzweifelt, anonyme blogs bei google nach oben zu jagen, in denen Kinder verleumdet werden. Dafür wird mein Name missbraucht. Die Staatsanwaltschaft von Lüneburg ermittelt deswegen wieder einmal. Dabei gibt es jemanden, der mich wirklich gar trefflich verleumdet. Und das seit dem 17. April 2013 unter einer First Level Domain. Wer die missbraucht, macht sich strafbar.

Adressat für Strafanträge bei solchen Missbrauchsfällen ist für meinen Jagdterrier Mike Tjaden ab sofort die Step gGmbH in Hannover. Mike lässt solche Ausreden, wie die von Wilfried Osterkamp-Andresen als Nachfolger von Ruthard Stachowske in der Therapeutischen Gemeinschaft Wilschenbruch (TG), die ins Netz gestellten Dokumente könne jeder aus der TG gestohlen haben, nicht gelten. Das kann der zwar der Lüneburger Polizei erzählen, nicht aber einem Jagdterrier wie Mike Tjaden. Der geht davon aus, dass die Dokumente gar nicht gestohlen worden sind, sondern den anonymen bloggern auf andere Weise zugänglich gemacht wurden...

Zu diesen anonym veröffentlichten Dokumenten gehört auch ein Zeitungsartikel aus dem Jahre 2006. Die anonymen blogger zitieren daraus den Satz, dass die Ermittlungsbehörden damals auf einer Internet-Seite von mir eine "eindeutig kinderpornografische Datei" gefunden hätten. Das hat diese Zeitung nach einem Freispruch des Burgdorfer Amtsgerichtes am Gründonnerstag 2006 geschrieben. Das Hildesheimer Landgericht stellte ein halbes Jahr später fest, dass diese Datei nicht kinderpornografisch war. Sie hatte sich auf der Festplatte eines Computers befunden, den ich gebraucht kaufte. In dieser Verhandlung riet der Richter dem hannoverschen Staatsanwalt: "Lassen Sie endlich den Tjaden in Ruhe!" Anschließend wurde ich von der Staatsanwaltschaft Hannover belogen, inzwischen bin ich im Besitz der Akte. Was in dieser Akte steht, habe ich auf http://staatsanwaltschafthannover.blogspot.com veröffentlicht.

Der Link zu den Seiten von Mike Tjaden

Mail an die Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

unter Missbrauch meines Namens werden weiterhin Dokumente aus der Therapeutischen Gemeinschaft Wilschenbruch veröffentlicht. Keine einzige Geschichte wird korrekt erzählt. Seit heute ist TjadenLeaks eine First Level Domain, die ich mir gesichert habe. Ich werde jeden Missbrauch juristisch verfolgen lassen. Sorgen Sie also dafür, dass dieses anonyme blog, das inzwischen in die Schweiz abgewandert ist, sofort gesperrt wird.

Die deutsche Fassung wurde von meinem Anwalt und mir mit Unterstützung Ihrer damaligen Geschäftsführerin Gisela van der Heijden gesperrt. Ich fordere von Ihnen das gleiche Vorgehen. Sollte dieses anonyme blog am 24. April 2013 noch im Netz sein, stelle ich Strafantrag gegen Sie wegen Duldung von Straftaten.



Kommentare:

  1. bitte, fragt euch nichts, sucht nicht, klickt mikes seiten an, damit stachowskes verbündete nicht über adressen handy-nummern etc. kinder in gefahr bringen können.

    AntwortenLöschen
  2. richtig, diese unglaubliche schmutzkampagne gegen ex-klienten und gegen sie geht von der sucht- und jugendhilfe lüneburg aus - und dorthin muss sie nun wieder zurückkehren...es gibt schließlich eine fürsorgepflicht.

    AntwortenLöschen
  3. die serdar saris aber nicht kennt :-(

    AntwortenLöschen
  4. Wenn die Dokumente, laut Aussage des Leiters aus der TG Wilschenbuch, jeder geklaut haben könnte, dann wäre doch auch denkbar , dass die internationale Kinderbande die geklaut und ins Netzt gestellt haben. So viel Schwachsinn ist kaum zu ertragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nach angaben der damaligen geschäftsführerin der sucht- und jugendhilfe lüneburg und der lüneburger polizei ist nach der anonymen veröffentlichung der "dokumente" im oktober 2011 folgendes geschehen:

      gisela van der heijden hat eine mitarbeiterversammlung einberufen. jeder teilnehmer musste unterschreiben, dass er mit den veröffentlichungen nichts zu tun hat

      die polizei ist in der tg gewesen. der neue tg-leiter hat der polizei gesagt, jeder könne die dokumente gestohlen haben

      die ermittlungen der polizei wegen der aonymen blogbetreiber endeten stets in hamburg oder in den niederlanden

      ich habe gegenüber der damaligen geschäftsführerin und der polizei unwidersprochen diese vermutungen geäußert:

      die dokumente können auch von der tg aus ins netz gestellt worden sein

      da an dem mitarbeitertreffen nicht alle damaligen führungskräfte teilgenommen haben (ich weiß, welche das sind) und die erklärung nicht unterschrieben, gehören sie zu den verdächtigen

      mein anwalt und ich erreichten damals mit unterstützung der damaligen geschäftsführerin eine sperrung der "dokumente". was dort über mich stand und steht, blieb auf meinen wunsch im netz. betroffene, die damalige geschäftsführerin und ich schrieben die verleumder, die uns bekannt waren, direkt an. keiner antwortete.

      wie sehr von der rolle stachowske nun ist, beweist er auf seinen seiten. wieder behauptet er, er habe nicht nur gegen mich "etliche verfahren" gewonnen. dabei kann ich die verfahren, die er gegen mich verloren hat, gar nicht mehr zählen. er schickte mir sogar abmahnungen für beiträge, die ich gar nicht geschrieben hatte, schaltete vergeblich die staatsanwaltschaft ein usw. usw.

      kommt es nach meinen strafanträgen zu einem prozess, kann das alles öffentlich noch einmal aufgerollt werden. dass mein name für das anonyme blog missbraucht worden ist, steht für die polizei und die staatsanwaltschaft schon lange fest...

      Löschen
  5. einsteins definition von irrsinn: immer das gleiche tun und meinen, es käme etwas anderes dabei heraus.

    das zu stachowskes verleumdungskampagne...

    AntwortenLöschen
  6. ja, ist bekannt, arnhild, die sich unsterblich in stachowkse verliebt hatte, kam nicht...

    AntwortenLöschen
  7. auffällig ist, dass die dokumente immer dann enden, wenn die eltern, mütter, väter und kinder dem grauen in der tg wilschenbruch per flucht oder rauswurf entronnen sind. es gibt kein einziges dokumente für die zeit nach der tg. dabei schrecken die anonymen blogger auch nicht davor zurück, die namen von freunden, bekannten etc. zu veröffentlichen, die mit der tg überhaupt nichts zu tun haben.

    diese fälschung von lebensläufen, die immer nur so erzählt werden, dass sie stachowske in den kram passen, ist unglaublich. alle mütter, väter, eltern, großeltern haben ihre kinder und enkel wieder. ausnahmslos. allen geht es gut. ebenfalls ausnahmslos.

    warum wird stachowske nicht einfach von den behörden zur rede gestellt? ihm sollen diese veröffentlichungen doch dienen...strafanträge gegen unbekannt gehen doch immer ins leere. davon hat es ja genug gegeben.

    außerdem muss die step ggmbh dieses blog endlich wieder sperren lassen. das kann doch nicht immer nur die aufgabe von herrn tjaden und seines anwaltes sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau. wäre ich von diesem anonymen blog betroffen, hätte ich schon längst bei google eine sperrung verlangt. das erste blog ist doch auch - der forderung von herrn tjaden und seines anwaltes entsprechend - gesperrt worden...

      dass es nun mit serdar saris einen geschäftsführer gibt, der sich lieber in untätigkeit übt, kann doch kein grund sein...

      Löschen
    2. Nur weil es hier nicht laufend herausposaunt wurde, heißt es nicht dass Betroffene nicht aktiv waren und weiterhin aktiv bleiben.
      Die Polizei in Lüneburg erkannt meinen Namen inzwischen längst, wenn ich dort anrufe und meine Nummer angezeigt wird.
      Denn mein Name wird übrigens ebenfalls übelst im Netz mißbraucht.
      Stachowske hätt genug Grund um auch mich zu verfluchen und meinen Blog sperren zu lassen...zum Glück schreibe ich dort nur Kauderwelsch, der nicht ernst zu nehmen scheint???
      Deswegen wohl die anonymen hetzerischen und verlogenen Seiten?

      Löschen
    3. ich habe ihren beitrag nicht so ganz verstanden. wer sind sie denn? ein betroffener?

      Löschen
    4. Wer sind Sie, der das wissen will, wer ich bin?
      H.P.Tjaden weiß wer diesen Beitrag geschrieben hat! Bin mir zu 100% sicher.
      Um eine Frage zu beantworten: Ich bin zwar nur peripher betroffen....das allerdings zu 100%....und mittlerweile seit gut 8 Jahren.

      ....hätte ich schon längst bei google eine sperrung verlangt. das erste blog ist doch auch - der forderung von herrn tjaden und seines anwaltes entsprechend - gesperrt worden....

      TTSS, ist nicht wahr ,oder?

      Löschen
    5. warum sollte stachowske ihren blog sperren lassen? und was für ein blog ist das? das blog von herrn tjaden hat stachowske doch auch nicht sperren wollen. weil das ein aussichtloses unterfangen gewesen wäre, was die juristischen auseinandersetzungen gezeigt haben. dabei begab sich stachowske doch nie zu den kernaussagen. so hat die kritik von herrn tjaden an stachowskes therapiemethoden zu einem verbot dieser methoden in der tg geführt usw. usw.

      Löschen
  8. da ich nicht herr tjaden bin, weiß ich immer noch nicht, wer sie sind...und was sie mir mit ihren kommentaren als leser dieses blogs sagen wollen. soll herr tjaden jetzt hier verraten, wer sie sind, falls er das weiß? das wird er doch sicherlich nicht tun, sonst wäre er ein zweiter stachowske...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich überaus mit Ihnen ein!

      Löschen